EM Quoten Griechenland

Erstmals seit dem EM-Triumph im Jahr 2004 wird die griechische Nationalmannschaft nicht von Otto Rehhagel in ein großes Turnier geführt; der Baumeister des sensationellen Triumphes von Portugal hat für Nachfolger Costa Santos – der ausgerechnet von der iberischen Halbinsel stammt – seinen Platz auf der Trainerbank geräumt. Trotz zahlreicher personeller Experimente schnitt der neue Coach in den vergangenen beiden Jahren jedoch kaum alte Zöpfe ab – entsprechend wird der Fokus bei den Südeuropäern noch immer konsequent auf die Defensive gelegt.

! ! ! Griechenland Europameister – jetzt wetten mit Quote 51 bei Mybet ! ! !

Zwar hat inzwischen auch Costa Santos den Libero in das Fußball-Museum verbannt, doch treten die Griechen nach wie vor nur mit einer richtigen Sturmspitze an. Da diese dann zumeist auch noch Theofanis Gekas heißt, gerät der gegnerische Kasten nur im Ausnahmefall in Gefahr: Bekanntermaßen hat der mittlerweile 32-jährige seine Sturm- und Drangphase längst hinter sich.

Griechenland
wird… Interwetten Tipico Bet365 William Hill Mybet
Europameister 50 60 51 51 51
Gruppensieger
Finalteilnehmer 18 21 19 19

Doch selbst wenn wohl kaum ein EM-Teilnehmer ausrechenbarer erscheint als die Griechen, sollten Kampfgeist und Willenskraft der Mannschaft nicht zu unterschätzen sein: Auch wenn der Titel vor acht Jahren wohl für immer ein einmaliger ‚Ausrutscher‘ bleibt, steht den drei Vorrundengegnern aus Polen, Tschechien und Russland in den direkten Duellen mir Sicherheit kein angenehmer Arbeitstag bevor.

Mit einer EM-Titel-Quote von deutlich über 50 sind die Griechen dennoch als einer der größten Außenseiter bei der bevorstehenden Endrunde dabei; Wettanbieter wie Interwetten, Tipico und Mybet haben sich übereinstimmend auf ein frühes Scheitern der Mannschaft festgelegt. Nur dank der denkbar einfachen Vorrundengruppe rechnen die Buchmacher dem Team wenigstens Minimalchancen auf den Aufstieg in die erste K.o.-Runde aus – läuft jedoch alles wie erwartet, kommen auch hier ausschließlich andere Nationen zum Zug.

In sämtlichen Partien fällt den Griechen schließlich die mehr oder weniger deutliche Rolle des Außenseiters zu; nach Auffassung der Bookies steht bereits im Eröffnungsmatch gegen die gastgebenden Polen ein vorentscheidender Rückschlag an. Ähnlich bescheiden stellen sich die Erfolgsaussichten auch in der abschließenden Partie gegen die Sbornaja dar; lediglich gegen Tschechien wird den Griechen von Anbietern wie William Hill ein achtbares Ergebnis zugetraut.

Für den Einzug ins Viertelfinale würde eine solche Ausbeute natürlich viel zu wenig sein – der wohl nur bedingt realistische Gruppensieg würde entsprechend mit Quoten um 5 belohnt.